Bücher sind Türöffner, um über Abschied, Tod und Trauer zu reden

Buchtipps

Bohana Buchtipp

Notice: Undefined index: acbSubtitle in /usr/www/users/bohanp/bohana.de/wp-content/plugins/acb-subtitle/acb-subtitle.php on line 27

Vielen Menschen fällt es unglaublich schwer, ihrer Trauer Ausdruck zu verleihen und offen darüber zu sprechen. Filme, Dokumentationen, die Sozialen Medien, Bilder und Bücher können wahre Türöffner sein. Heute möchte ich dir gleich drei neue Bücher über den heilsamen Umgang mit Trauer vorstellen, die Partner:innen aus dem Bohana-Netzwerk geschrieben haben. Vielleicht ist ja eins dabei, dass dich und deine Lieblingsmenschen miteinander ins Gespräch bringt. Es gibt so viele Möglichkeiten, der Trauer und Trauernden achtsam zu begegnen und so hilfreiche Übungen, um Abschieds- oder Trauerkrisen Schritt für Schritt zu überstehen. Schau einfach selbst …

Wüstenregen – Durch deine Trauer zu neuer Lebendigkeit. Hilfreiche Erfahrungen und Tools.

Die Lebens- und Trauerbegleiterin Flor Schmidt nimmt dich in ihrem Buch mit auf eine Wanderung durch die Wüste der Trauer, um die universelle Liebe zu finden. In jedem Kapitel gibt es ein Beduinenzelt als Raum zum Gedanken schöpfen, ein Dromedar als Symbol für die heilsame Begegnung mit der Wüstenseele und die Sonne als Kraftquelle. Flor stellt einige Techniken (z.B. EFT), Meditationen, Heil- und Atemübungen vor, die anhand der QR-Codes aus dem Buch auch als Audio- oder Videodatei heruntergeladen werden können.

Klappentext: Trauernde fühlen sich oft mit der oder dem lieben Verstorbenen in bleibender Verbindung und erleben die hiesige und die jenseitige Welt als durchlässig. Flor Schmidt nimmt diese spirituelle Dimension ernst, sie hat die universelle, heilende Liebe selbst erfahren: Alles existiert unter dem einen Himmel und ist durchdrungen von derselben Energie. In »Wüstenregen« bietet sie ein Konzept und zahlreiche Techniken an – unter anderem energetisches Heilen, Meditation, Atmung, EFT -, die das spirituelle Potenzial stärken. Sie ermutigt und ermöglicht mit konkreten Übungen, durch die Wüste der Trauer belebende Schritte zu neuem Glück zu gehen.

Neben tröstenden Erzählungen und Erfahrungsgeschichten enthält Flors Buch viele Reflexionsfragen und konkrete Tipps zur Selbsthilfe. QR-Codes führen direkt zu angeleiteten Übungen im Audio- und Video-Format, die unterstützend in der Trauer und in der Begleitung Trauernder wirken können.

Flor Schmidt

Flor Schmidt ist Trauer- und Lebensbegleiterin. 2015 initiierte sie JugendLichter, eine Gesprächsgruppe für Eltern, die, wie sie selbst, ein jugendliches Kind verloren haben. Die Dozentin an der Freien Heilpraktikerschule Freiburg und Phytopraktikerin gibt Kräuterkurse »Heilpflanzen und Trauer«, sie bietet Wochenendseminare im Schwarzwald und Einzelbegleitung in eigener Werkstatt an. Sie lebt mit ihrer Familie in Freiburg.

Die Kunst, den Tod ins Leben einzuladen
Denkanstöße für einen achtsamen Umgang mit Sterben, Tod und Abschied

Das Buch von Rüdiger Standhardt, dem Gründer des Forums Achtsamkeit, ist ein Wegbegleiter für alle, die sich mit ihrem Tod befassen wollen. Es enthält 24 Impulse, um herauszufinden, was im Leben wirklich zählt und wie es möglich ist, sich auf das Wesentliche auszurichten. Pro Kapitel gibt es eine Achtsamkeitsübung und Fragen zur Selbstreflexion. Rüdiger möchte den Tod aus der Tabuzone holen, den offenen Umgang mit dem Sterben fördern und für mehr Gelassenheit, Lebensfreude und Leichtigkeit des Seins sorgen.

Aus dem Klappentext: Obwohl es nur zwei Gewissheiten im Leben gibt – wir werden alle sterben und wir wissen nicht wann – vermeiden viele Menschen zeitlebens das immer noch tabuisierte Thema Sterben und Tod und empfinden eine Scheu, sich mit der eigenen Endlichkeit zu beschäftigen. In diesem Buch erhalten Sie viele erfrischende Denkanstöße zu den Themen Leben, Sterben, Tod und Trauer sowie spannende Impulse von Sabine Mehne, Sabine M. Kistner und Stephanie Gotthardt. Sie sind eingeladen, den Forschergeist zu entwickeln, um das Leben in seiner ganzen Fülle zu erfahren.

Im Buch enthaltene QR-Codes ermöglichen den Zugriff auf vom Autor gesprochene Achtsamkeitsübungen.

Rüdigers Buch richtet sich an Menschen, die sich mit ihrem eigenen Sterben und Tod auseinandersetzen wollen, und an Personen, die professionell damit zu tun haben, zum Beispiel Bestatter:innen; Trauerredner:innen; Pfarrer:innen und Pastor:innen, Palliativmediziner:innen, Altenpfleger:innen; Psychotherapeut:innen

Rüdiger Standhardt

Rüdiger Standhardt, Dipl.-Pädagoge, Trainer für Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung, Coach für Lebenskunst, Ausbilder in achtsamkeitsbasierten Verfahren sowie Autor zahlreicher Buchveröffentlichungen und Artikel. Seit 2017 Institutsleiter des Forum Achtsamkeit –Institut für Ausbildung, Training und Coaching. Er praktiziert seit 1979 Meditation, arbeitet als ehrenamtlicher Hospizbegleiter und leitet das von ihm entwickelte Online-Achtsamkeitstraining »Den Tod ins Leben einladen, um wirklich zuleben«.

Rüdiger Standhardt

Abschied gestalten – Die letzte Lebensstrecke bewusst erleben: Was am Ende wirklich zählt.

Christine Kempkes ist Bestatterin, Coach, Sterbe- und Trauerbegleiterin (BVT). In ihrem Ratgeber ermutigt sie Betroffene und Angehörige, sich achtsam auf den Tod vorzubereiten und miteinander über eigene Bedürfnisse zu sprechen. Ihr Buch lebt von Beispielen und Praxistipps, wie sich die letzte Lebensphase gemeinsam gestalten lässt. Christine geht auch auf das aktive Einbeziehen von Kindern, die palliative Versorgung, Bestattung und Trauerfeier ein. Das letzte Kapitel widmet sich der Vorsorge und der Erstellung eines Notfallordners.

Klappentext: Das Lebensende – ob altersbedingt oder durch eine lebensverkürzende Diagnose – stellt eine Ausnahmesituation dar:

– Wie gehen wir mit den vermeintlichen Tabuthemen Sterben und Tod um?

– Wie kommen wir ins Gespräch über das, was uns jetzt beschäftigt?

– Wie binden wir unsere Kinder mit ein?

– Und wie können wir in dieser belastenden Zeit als Angehörige stabil bleiben?

Diesen Fragen widmet sich die Autorin und greift dabei auf ihren reichen Erfahrungsschatz aus Bestattung, Sterbe- und Trauerbegleitung zurück. Sie zeigt einfühlsam und mit praktischen Beispielen, wie gemeinsame Kommunikation gelingt, wertvolle letzte Erinnerungen geschaffen werden, aber auch, wie die finale Lebensphase und die Beisetzung gestaltet werden können.

Christine Kempkes ist davon überzeugt, dass die Auseinandersetzung mit dem Sterben das Leben bereichert. In ihrem Ratgeber ermutigt sie dazu, den Abschied von einem geliebten Menschen bewusst und aktiv zu gestalten. Sie zeigt, was alles passieren kann, wenn die Welt aus den Fugen gerät – und beschreibt, wie man mit der Angst umgeht, wie Selbstmitgefühl ganz praktisch gelingt oder wie man die eigenen Grenzen erkennt und wahrt.

Christine Kempkes

Christine Kempkes plädiert als Trauerbegleiterin und ehrenamtliche Sterbebegleiterin für einen leichteren Umgang mit den Themen Sterben, Tod und Trauer. Als systemischer Coach unterstützt sie Menschen dabei, ihren Weg in Phasen von Abschied und Trauer mutig und selbstbestimmt zu gehen. Als Trainerin vermittelt sie diese Haltung auch in der Qualifizierung von Trauerbegleitenden.

Die Abschiedskultur ist im Wandel und wir gestalten den Wandel mit. Es gibt so wertvolle Bücher und Unterstützungsangebote unserer Netzwerkpartner:innen. Klick dich einfach mal durch die Seiten unseres Online-Portals. Da findest du viele nützliche Informationen und wertvolle Inspirationen über den bedürfnisorientierten Umgang mit Abschied, Tod und Trauer.