Trauerreisen – Reisen zurück ins Leben

Trauererfahrungen verbinden

Trauerreisen

Notice: Undefined index: acbSubtitle in /usr/www/users/bohanp/bohana.de/wp-content/plugins/acb-subtitle/acb-subtitle.php on line 27

Die meisten von uns verbindet das Erlebnis von Verlust und Trauer, die uns gelehrt haben, wer wir sind und warum wir hier sind. Geboren 1969, habe ich meinen Vater mit elf Jahren verloren. 29 Jahre später geht es Schlag auf Schlag: Meine Mutter und meine beiden Geschwister verlassen mich in kurzem Abstand. Nur meine zwei kleinen Kinder weisen mir den Weg, dass es weitergehen muss. Cousinen, Onkel, Tanten – plötzlich stirbt einer nach dem anderen. Bis gar keiner mehr da ist – außer meiner eigenen, kleinen Familie. Hätte ich damals schon so wertvolle Menschen wie durch das Netzwerk Bohana und die wunderbaren Trauerbegleiter*innen kennengelernt, wäre ich weicher gefallen.

Während der Lockdowns stand auch unser Geschäft als Reiseveranstalter still. Als die Kirchengemeinde bei uns anfragte, ob wir nicht Trauernden während einer Reise einen „Tapetenwechsel“ und neue Lebens-Impulse geben könnten, war die Idee geboren. Wir hatten Zeit und – auch aus persönlichen Gründen – großes Interesse am Thema Trauerreisen. Das Konzept und Profil von „Max macht Mut“ war geboren.

Möge die Trauerreise ein weiteres Puzzleteil auf dem Weg zur Trauerbewältigung sein, die ohne Trauerbegleiter*innen nicht möglich wäre.

Annemarie De Vries

Nach dem Tod eines Lieblingsmenschen zurück ins Leben finden

Wir wissen, dass jeder Mensch auf seine ganze eigene Art trauert. Ohne auf die vielen Modelle eingehen zu wollen, die versuchen, den Trauerprozess zu verstehen und zu erklären, verfolgen alle Ansätze doch immer das gleiche Ziel: Wieder einen Weg zu finden in ein freies, selbstbestimmtes Leben. Gleichzeitig sollen die Hinterbliebenen mit denVerstorbenen in liebevoller Verbindung bleiben. Denn für jede:n Betroffene:n kommt irgendwann die Zeit, da es wichtig ist, wieder ins Leben zurückzufinden. In dieser Phase tut es gut, die vertraute Umgebung, in der alles an die verstorbenen Partner erinnert, für eine kleine Weile zu verlassen.

Mit den „Reisen zurück ins Leben“ möchten wir Trauernden ermöglichen, Reisen voll Erholung, Entdeckungen und Genuss an besonders schönen Orten wahrzunehmen. Zugleich sollen diese Reisen Trauernde dabei unterstützen, einen wichtigen Schritt auf dem Weg ihrer Trauerbewältigung voranzukommen. An jedem Urlaubstag gibt es neben einem attraktiven touristischen Programm genug Zeit und Raum für die Bewältigung des Verlustes und die Neuausrichtung des Lebens. Unsere Trauerreisen werden von zwei erfahrenen professionellen Trauerbegleiter*innen geleitet, die verschiedene Übungen, Rituale, Gruppen- und Einzelgespräche anbieten.

Auf einer Trauerreise dürfen Emotionen ihren Raum haben

Verständnis und Geborgenheit sind in der Reisegruppe erfahrbar, da sich hier ausschließlich Menschen, mit Verlusterfahrungen begegnen. Und so wird auf diesen Reisen in einem geschützten Rahmen zusammen geweint und gelacht, getrauert und vielleicht sogar wieder auf den Neuanfang angestoßen. (Reise-) Erinnerungen mit dem Verstorbenen werden geteilt und erste positive oder ermutigende Blicke auf die Zukunft gerichtet.

Danke an unsere Trauerbegleiter*innen

Unsere Trauerreisen werden von beeindrucken Menschen geleitet, die ihre Berufung in der Begleitung Trauernder gefunden haben und die sich speziell für diese Aufgabe qualifiziert haben. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass diese wunderbaren Menschen während des Sterbeprozesses und im Nachgang bei der Trauerbegleitung unglaublich wertvolle Arbeit leisten.

Bei einer Trauerreise bieten sie täglich Übungen und Gespräche zur Trauerbewältigung in der Gruppe und bei Einzelterminen an. Während der ganzen Reise stehen sie allen Teilnehmer*innen mit Empathie und Fingerspitzengefühl und ihrer Erfahrung zur Seite. Unsere beliebtesten Reiseziele liegen in Deutschland, zum Beispiel an der Nord- oder Ostsee, in der Lüneburger Heide oder an unserem Firmenstandort Baden-Baden. Unsere einfühlsamen Trauerbegleiter*innen machen die Trauerreise zu dem, was ihre Bestimmung ist: Eine Reise zurück ins Leben.

Über die Autorin

Annemarie De Vries

Max macht Mut – Trauerreisen