Bohana-Ohana auf der Messe Leben und Tod in Bremen 2023


Notice: Undefined index: acbSubtitle in /usr/www/users/bohanp/bohana.de/wp-content/plugins/acb-subtitle/acb-subtitle.php on line 27

Eine der Hauptfragen, die wir am Bohana-Messestand 2022 gehört haben, war: Was bedeutet Bohana eigentlich? Auf der Leben und Tod 2023 wollten wir diese Frage beantworten! So ist die Idee entstanden, den Namen und die Bedeutung von Bohana in die Gestaltung unseres Messeauftritts einzubeziehen.

Hawaii, Aloha und das Ohana-Feeling

In Bohana steckt ganz viel Ohana. Im Hawaiianischen bedeutet Ohana „Familie“. Durch den Tod meines Vaters ist mir der Bedarf eines Ortes wie Bohana bewusst geworden. Der Umgang meiner Mutter mit der Gestaltung seines Abschieds hat meine Vision und Haltung inspiriert.

Als ich auf der Beerdigung meines Vaters die Urne meines Vaters zum Grab getragen habe, wurde das Lied „Somewhere over the rainbow“ in der Version des hawaiianischen Sängers Israel Kamakawiwo´ole gespielt. Mein Bruder lebt in den USA und zum Teil auf Hawaii. Hawaii, das Meer, die Ruhe, das Sanfte und die Leichtigkeit – das alles waren die trost- und liebevollen Bilder, die ich mir für eine neue Form der Abschiedskultur gewünscht habe – im Kontrast zum traditionellen Schwarz.

Die schweren Dinge etwas leichter gestalten

Das Leben leben und das Leben des Gestorbenen feiern. Unsere Toten stimmig und gut begleitet verabschieden. Das ist mein großer Wunsch und das geht zusammen einfach besser. Auch mit einer beruflichen Ohana – einem Zusammenschluss von Menschen mit denselben Werten, die gemeinsam etwas wandeln wollen, um Abschied und Trauer bedürfnisorientiert(er) zu gestalten.

Machen wir uns nichts vor: Die Bestattungsbranche ist geprägt von Konkurrenz. Es liegt viel Geld in diesem Bereich. Menschen sind in der Krise, das wird leider auch ausgenutzt. Bohana soll ein Schutzraum sein – anders und ehrlich. Der Bohana-Spirit ist in Bremen deutlich geworden: Der offene Umgang und der kollegiale Austausch unter Bestatter*innen, Trauerbegleiter*innen und Erinnerungsgestalter*innen werden in unserem Netzwerk einfach gelebt.

Die Bohana-Ohana – gelebtes Miteinander und gegenseitige Unterstützung

Wir haben wieder unsere Candy-Sarg-Bar aufgebaut. Pia Schnurr hat dem Messestand mit liebevollen Details das hawaiianische Flair verliehen. Viele Netzwerkpartner*innen haben die Standbetreuung übernommen und: Das Netzwerk kann einfach am besten erzählen, wie es ist, bei Bohana dabei zu sein und was man am Ende davon hat. Verbundenheit, mehr Sichtbarkeit und das Gefühl: Ich bin nicht allein – auch nicht als Einzelkämpferin in meiner Selbstständigkeit.

Unsere Netzwerkabende während der Messe

Wir investieren viel Zeit in das Miteinander bei Bohana, schaffen viele Räume der Begegnung und initiieren Kooperationen. Mittlerweile passiert ganz viel Austausch und Zusammenarbeit ohne mich. Es hat mich ganz besonders berührt, diese Verbundenheit der Bohana-Partner*innen in Bremen live zu erleben. Neben dem Messestand, der ein beliebter Treffpunkt für alle war, haben wir natürlich auch wieder zwei Netzwerkabende veranstaltet.

Raphi Dell hat uns einen wunderschönen Abend in ihrer Heldenschmiede bereitet – ein schönes Warm-Up für den Messestart. Am Freitag haben wir – wie bereits im letzten Jahr – bei Bestatter Heiner Schomburg Pizza gegessen. Beiden ein ganz herzliches Dankeschön fürs Möglichmachen!

Aloha!

Aloha ist wohl das bekannteste hawaiianische Wort. In der hawaiianischen Sprache kann es „Hallo“ oder „Tschüss“ bedeuten. Ein Wort, dass mir im Klang guttut und in meinen Augen wunderbar in den Bereich der Abschiedskultur passt. Etwas geht vorbei, etwas Neues fängt an.

Aloha Bremen – Aloha Freiburg!