Literatur für Kinder und Jugendliche

Anne
Bohana

Kinder trauern. Kinder trauern anders als Erwachsene. Wenn Kinder in ihrer Trauer gut begleitet werden, dann haben sie die große Chance, den Verlust gesund zu verarbeiten. Es ist wichtig, sich als Erwachsener nicht davon irritieren zu lassen, wenn die Kindern spielen, singen, tanzen, als wäre alles wie immer und im nächsten Moment wirbeln die Gefühle alles durcheinander und der Schmerz ist nicht geringer als bei den Großen. Für Kinder und Jugendliche, die einen Menschen verloren haben, der eine Rolle gespielt hat in ihrem Leben, bricht etwas zusammen. Je nach Rolle kann das der ganze Alltag sein, ein sicheres Gefühl, ein geliebtes Ritual mit der Person, ganz sicher aber eine Beziehung.

Wie wohltuend es da sein kann, in Filmen und in Büchern zu erfahren, dass sie mit den Themen Tod, Sterben und Verlust nicht alleine sind.  Pippi Langstrumpf ist hierbei vielleicht das bekannteste Beispiel. Die Mutter ist gestorben, als Pippi noch ganz klein war. Pippi glaubt, dass ihre Mutter nun oben im Himmel sei und durch ein kleines Loch auf ihr Kind runterschaut. Pippi winkt oft zu ihr hinauf und sagt: „Hab keine Angst um mich! Ich komm schon zurecht!“ Die starke Pippi, die den Alltag ganz alleine stemmt, aber auch immer wieder traurig ist und das auch zeigt.
Wenn man mit Kindern grundsätzlich über den Tod spricht, so ist meine persönliche Erfahrung, können Kinder einen sehr natürlichen Umgang mit dem Thema Tod haben. Dennoch tut es gut, durch Filme und Literatur zu erfahren, dass Gefühle wie Angst, Verlust, Sorge und Verzweiflung, die in ihnen wirbeln, auch bei anderen vorkommen. Um ins Gespräch zu kommen, gibt es mittlerweile sehr schöne, achtsame Türöffnerliteratur und Begleiter. Weitere Empfehlungen nehmen wir jederzeit sehr gerne auf.

Ente, Tod und Tulpe

Wolf Erlbruch

Altersempfehlung: 4-6 Jahre

Kurzbeschreibung

Irgendwann stellt jedes Kind die Frage nach dem Tod. Ganz unbefangen. Alle Eltern wissen das und haben selten eine unbefangene Antwort parat. In Wolf Erlbruchs „Ente, Tod und Tulpe“ ist der Tod ein leichtfüßiger Begleiter, schon immer da, man merkt’s nur nicht. Schon länger hatte die Ente so ein Gefühl: „Wer bist du – und was schleichst du hinter mir her?“ „Schön, dass du mich endlich bemerkst“, sagte der Tod. „Ich bin der Tod.“ Die Ente erschrak. Das konnte man ihr nicht übel nehmen. „Und jetzt kommst du mich holen?“ „Ich bin schon in deiner Nähe, so lange du lebst – nur für den Fall.“ „Für den Fall?“ fragte die Ente. „Na, falls dir etwas zustößt. Ein schlimmer Schnupfen, ein Unfall, man weiß nie.“ Man weiß nie – aber man weiß, dass in Wolf Erlbruchs poetischen Bildern und Geschichten die großen Fragen einfache Antworten finden: für Kleine und Große.

Hier bestellen

blank
Buch über Trauer für Kinder

Die schwere Tasche

Von Sarah Surgey

Altersempfehlung: ab 4 Jahre

Kurzbeschreibung

„Die schwere Tasche“ ist ein Kinderbuch das sich mit den 5 Phasen der Trauer beschäftigt: Verweigerung, Wut, Verhandeln, Depression und Akzeptanz. Kinder können den Verlust eines geliebten Menschen oder eines Haustieres erfahren, sie können trauern über einen Schulwechsel oder Umzug. Wenn sich all diese Gefühle im Herzen eines Kindes ausbreiten, kann es sich anfühlen als würden sie sehr schweres Gepäck mit sich herumtragen.

 

Hier bestellen

Leni und die Trauerpfützen

Hannah-Marie Heine

Altersempfehlung: 4-6 Jahre

Kurzbeschreibung

Lenis liebste Hundefreundin Frieda ist gestorben, ihr Korb ist leer. Leni ist von Trauer, Schmerz und Wut überwältigt – manchmal ist es so, als zerspringe sie vor lauter Gefühlen im Bauch. In einem Moment spielt, lacht und singt sie, im nächsten weint und wütet sie oder will alleine sein.

Dieses einfühlsame und gleichzeitig frech illustrierte Bilderbuch hilft Kindern, im Einklang mit ihren Gefühlen durch eine schwierige Zeit zu kommen. Leni lernt, dass es völlig in Ordnung ist, in diese große Trauerpfütze zu platschen – und auch wieder herauszuspringen!

Hier bestellen

blank
blank

Knietzsche und der Tod

Von Anja von Kampen

Altersempfehlung: 6-8 Jahre

Kurzbeschreibung

Der Tod ist die normalste Sache der Welt, meint Knietzsche. Er kann an jeder Ecke lauern und sollte kein Tabuthema sein. Deshalb lädt Knietzsche Kinder und auch Erwachsene dazu ein, mit ihm zusammen dem Tod ins Auge zu schauen. Was passiert ganz genau, wenn jemand stirbt? Was haben Maden damit zu tun und wieso beweist die Mathematik, dass Sterben eine schlaue Sache ist? Wie wird man in den unterschiedlichen Religionen bestattet und was für Bräuche gibt es bei uns und in anderen Ländern? Was bedeuten Worte wie Sepulkralkultur, Pietät oder Sternenkinder? Neben todsicheren Tatsachen zieht Knietzsche Tipps und Tricks aus der Tasche, wie man wacker durchs Leben kommt, obwohl der Tod gerade alles total durcheinander bringt.

 

Hier bestellen

Die besten Beerdigungen der Welt

Ulf Nilsson

Altersempfehlung: ab 5 Jahre

Kurzbeschreibung

Für alle toten Tiere, die sonst keiner beachtet, gründen Ester, Putte und »ich« an einem langweiligen Tag ein Beerdigungsinstitut. Sie wollen die besten Beerdigungen der Welt ausrichten!

Hier bestellen

blank
blank

Gehört das so??! Die Geschichte von Elvis

Von Peter Schössow

Altersempfehlung: 3-6 Jahre

Kurzbeschreibung

Niemand weiß, warum das Mädchen mit der großen Handtasche wildfremde Leute anpflaumt – bis sich endlich jemand zu fragen traut. Sie ist traurig, weil Elvis tot ist. Nicht der Elvis, sondern ihr Kanarienvogel, der jetzt endlich ein feierliches Begräbnis bekommt. Ihren neuen Freunden kann sie dann auch erzählen, wie Elvis so war und wie schön er gesungen hat. Ein Trostbuch für Kinder und ein wunderbares Bilderbuch voll Poesie.

 

Hier bestellen

Geht sterben wieder vorbei?

  • Von Mechthild Schroeter-Rupieper

Alter: ab 5 Jahren

Kurzbeschreibung

Ein Sachbilderbuch, das Kinderfragen zu Tod und Trauer beantwortet.
Von der erfahrenen Familien-Trauerbegleiterin Mechthild Schroeter-Rupieper geschrieben.
Einzigartig: Geschichte und echte Kinderfragen in einem Buch

Marlene und Paul lieben ihren Opa über alles, auch wenn sie nicht mehr zusammen mit ihm Tomaten pflanzen und daraus Ketchup machen können. Jetzt ist er sehr schwach. Wenig später stirbt er und die Kinder erleben, was danach passiert: wie der Bestatter zu ihnen nach Hause kommt, was im Krematorium passiert, wie die Beerdigung abläuft, warum man anschließend noch zusammenkommt. Aber auch, wie sie die Erinnerung an ihn bewahren können.

 

Hier bestellen

 
blank
blank

Die Grasbeißerbande

Von Susen und Karsten Stanberger (Herausgeber, Autoren, Illustrationen)

Altersempfehlung: 10-12 Jahre

Kurzbeschreibung

Eine einmalige Sammlung von außergewöhnlichen und inspirierenden Fragen. Fragen, die in uns ganz schüchtern und zaghaft die für uns so angstbesetzte Endlichkeit unseres Daseins berühren. Sie haben die Kraft, unsere Perspektive auf das Leben, aber auch auf den Tod, dauerhaft zu verändern. Ein tief berührendes Buch. Mit den Einnahmen aus diesem Buch unterstützen die Autoren verschiedene Projekte der Kinderhospizarbeit.

Wir verlinken hier gerne direkt zu ihrem Profil.

Hier bestellen

Weil Du mir so fehlst

  • Von Ayse Bosse und Andreas Klammt

Alter: ab 4 Jahren

Kurzbeschreibung

Jedes Kind darf traurig sein. Kinder sind traurig, wenn ihnen etwas verloren geht, wenn etwas zu Ende geht, wenn ein lieber Freund oder Verwandter plötzlich nicht mehr da ist. Aber manchmal sind Trauer und Verlust zu groß, um gut bewältigt zu werden. Mit diesem Buch lernen Kinder, besser mit Traurigkeit umzugehen. Und Erwachsene lernen, besser
mit der Traurigkeit der Kinder umzugehen. Und schließlich wird auch gemeinsam wieder gelacht. Ein ganz neues Buchkonzept, das in seiner Klarheit beeindruckt und mit seiner Poesie berührt.

Jetzt NEU mit einem Poster und dem extra dafür komponierten Song „Weil du mir so fehlst“ von BOSSE! mit kostenlosem Download.

Ein vollkommen neues Buchkonzept – von einer ausgebildeten Trauerbegleiterin entwickelt.

Hier bestellen

 
blank
blank

Der Baum der Erinnerung

Von Britta Teckentrup

Altersempfehlung: ab 4 Jahre

Kurzbeschreibung

Das Bilderbuch vermittelt einfühlsam Kindern ab 4 Jahren, aber auch Erwachsenen, dass der Tod eines geliebten Menschen keinen endgültigen Abschied bedeutet. Die zeitlose Botschaft wird durch die Perspektive von Waldtieren erzählt, deren Freund gestorben ist. Die ruhigen Illustrationen von Britta Teckentrup unterstreichen die poetische Geschichte.

  • Poetische Aufbereitung der sensiblen Themen „Tod und Trauer“
  • Zur Trauerbewältigung für Kinder und Erwachsene geeignet
  • Liebevoll illustriertes Kinderbuch
  • Mit der Botschaft „In der Erinnerung lebt ein verstorbener Mensch weiter“

Hier bestellen