Adresse

Schellingstraße 93, 80799 München, Deutschland

Kontaktformular

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Auto aus.

    Info: Diese Nachricht wird zur besseren Übersicht nochmal an dein Postfach gesendet, damit du eine Übersicht über deine Anfrage hast.

    Kurzbeschreibung

    Bestattungen mit angewandter Kunst - Lydia Gastroph und Stephan Alof machen’s möglich. Lydia Gastroph hat von 1979 bis 1985 an der Münchener Akademie der Bildenden Künste Goldschmiedekunst studiert. Anschließend gründete sie ein Schmuckatelier. 2010 stellte sie eine Kollektion mit anspruchsvoll gestalteten Urnen und Särgen unter dem Namen w e i s s über den tod hinaus vor. Seit 2019 bietet Lydia Gastroph mit ihrem Geschäftspartner Stephan Alof komplette Bestattungen an. Die Wertschätzung gegenüber den Verstorbenen soll sich in der Begräbniskunst widerspiegeln und nicht in krasser Diskrepanz zu einem individuell gelebten Leben stehen. Industriell gefertigte Massenware beim letzten Gang kann ein solches Leben nicht angemessen repräsentieren. Mit ihrem kunstbasierten Bestattungsunternehmen vermitteln sie zahlreichen KünstlerInnen, die die Coronakrise ökonomisch hart getroffen hat, neue Aufträge. Begräbniskunst ist für w e i s s über den tod hinaus gelebte Kultur, die auch das unvermeidliche Ende nicht verdrängt.

    So ist das hier ...

    Die lebensbedrohliche Krebserkrankung meiner jüngeren Schwester führte in meinem Leben zu einem radikalen Paradigmenwechsel: Ich begann mich intensiv mit dem Thema Sterben und Tod auseinanderzusetzen. Mit der Bestattung meiner eigenen Schwester bewies ich, dass es durchaus möglich ist, Begräbnisse hierzulande eigenhändig und ohne Bestattungsunternehmen durchzuführen. Diese positive Erfahrung möchte ich an Sie weitergeben. Sie spiegelt sich in meinem persönlichen Wohnumfeld wider. Hier empfange ich Sie gerne, um Sie einfühlsam zu beraten und zu begleiten.
    Sie können jeden Abschied selbst gestalten, oder in dem Umfang, den Sie sich wünschen, von mir gestalten und durchführen lassen. Die benötigten Begräbnisutensielien können Sie bei mir erwerben. Sie sind von namhaften KünstlerInnen entworfen und in deren Werkstätten gefertigt. Schon zu Lebzeiten erfüllen sie ihren Zweck als Möbel, Vasen oder Gefäße.

    Trauerkultur ist für mich zu einer neuen Lebensweise geworden.

    Weiteres

    … über den tod hinaus - Zeit des Gedenkens, Zeit der Erinnerung
    Die Erinnerungen an ein gelebtes Leben, sogar an das Sterben und eine geglückte Trauerfeier können wir schriftlich und fotografisch festhalten. Die langjährige Editorial-Designerin und Trauerrednerin, Daniela Mecklenburg, gestaltet berührende ‚Trostbüchlein‘. Ich habe mich während des Corona Lockdowns mit der ausdrücklichen Erlaubnis und der Bitte meiner 2013 verstorbenen Schwester, ihre Geschichte zu veröffentlichen, gemeinsam mit Daniela Mecklenburg (https://www.herzenstrost.de/angebot-buch) an die Aufarbeitung des langen Wegs zum guten Abschied meiner Schwester Ruth gewagt.
    Für mich war das, auch noch so viele Jahre nach ihrem Tod, gelebte Trauerarbeit und Trost.

    Kontakt aufnehmen