Hochwasser in Deutschland I Hilfsangebote nach der Flutkatastrophe aus dem Bohana-Netzwerk

Hilfsangebote nach der Flutkatastrophe aus dem Bohana-Netzwerk

Zur Einordnung

Diese Graphik gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Phasen einer Katastrophe samt der auftretenden emotionalen Zustände. Natürlich hat jede Katastrophe ihre eigenen Besonderheiten und jede emotionale Reaktion ist individuell unterschiedlich. Doch ein grobes Muster lässt sich erkennen und hilft Betroffenen, Erfahrungen/Zustände/Erlebtes einzuordnen.

WARNUNG: Es gibt Verunsicherung über die ersten Anzeichen der Katastrophe und bereits Nervosität und Alarmbereitschaft. Wir haben manchmal eine Vorahnung, versuchen sie noch zu ignorieren.

KATASTROPHE: Akute Überlebensreaktion in Form von Mobilisierung (Fight bzw. Flight) und/oder Immobilisierung (Freeze). Schock, Orientierungslosigkeit.

RETTUNG: Mehr Sicherheit, die Immobilisierung kann nachlassen. Die Mobilisierungsenergie kann wieder voll zum Einsatz kommen. Eine Welle der Hilfsbereitschaft, mit vereinten Kräften werden Vermisste gesucht, es wird gemeinsam Unmögliches vollbracht. Eine globale Solidarität und Spendenbereitschaft hält, motiviert und macht Hoffnung. Die Presse ist vor Ort, überall wird berichtet, die Politik scheint sich zu bewegen. Ein Gefühl von Gemeinschaft, Kraft und Wirksamkeit wird erlebt.

„FLITTERWOCHEN“: Es entwickelt sich ein Altruismus, ein Optimismus und Dankbarkeit der ganzen Solidarität und Gemeinschaft innerhalb dieser Katastrophe.

DESILLUSIONIERUNG: Geringere Gefahr im Außen bedeutet auch meistens geringerer Alarm im Innern, die Super-Energie schwindet. Wenn das Nervensystem anfangen kann, sich zu regulieren, kommen die ersten Erschöpfungsanzeichen. Der gesamte Stress der vergangenen Tage wird zum Vorschein kommen. Viele der Emotionen, für die während des Überlebenskampfes keine Gelegenheit war, sich Ausdruck zu verschaffen, kommen hoch. Das ist NORMAL und GESUND und unangenehm.

Hier beginnt Traumaprävention! Dazu findest Du auf der Aktionsseite noch mehr.

In dieser Phase kann es auch zu Schuldzuweisungen kommen, zu Fake News, zu spaltenden Verhaltensweisen.

RECOVERY: Geprägt von Triggern, die Erlebtes wieder aufkommen lassen, aber auch von Heilungsprozessen, von Akzeptanz des Geschehenen und schließlich der Integration des Erlebten. Dieser Zeitraum ist meist ohne traumapräventive und -therapeutische Maßnahmen wesentlich länger als mit entsprechenden Maßnahmen, die bereits von Anfang an nach der Rettung die Selbstregulation des Nervensystems fördern.

blank

Papiere und Unterlagen

Bärbel Amels - Wie kommt man wieder an die Papiere?

Bitte einfach bei mir melden, wer von Menschen weiß, die ich unterstützen kann:

✅ Schriftwechsel mit Behörden und Versicherungen
✅ Prüfung und Geltendmachung von Versicherungsleistungen
✅ Entlasten, Kümmern, Regeln

Selbstverständlich kostenlos!

Einfach anrufen unter 0172-2104638

blank

Bestattungshaus Kolling - Wie kommt man wieder an die Papiere?

Wir finden das Hilfsangebot der lieben Bärbel Amels so toll, dass wir uns gerne anschließen. Damit eure Anfragen nicht in den täglichen Emails übersehen werden haben wir eine eigene Emailadresse eingerichtet.

Auch Bestatterkolleg:innen dürfen sich gerne melden, wenn wir helfen können können (z.B. können unsere Kühlräume kostenlos genutzt werden).

blank

asta & helena – DIE BESTATTERINNEN
Wollen Sie reden? Brauchen Sie neue Urkunden?

Auch wir unterstützen gern und selbstverständlich kostenfrei! Wir können kein Zuhause ersetzen, aber zumindest ein Stück Entlastung bieten:

 

Wer Hilfe braucht bei der Anforderung von Geburtsurkunde oder Familienbuch oder anderen Urkunden bei Standesämtern oder Amtsgerichten, bitte melden bei

helena-mail@astahelena.de

 

Wer reden möchte über Schock und Verlust, bitte unter dem Stichwort „Psychologische Begleitung“ einfach Namen und Telefonnummer schicken an

asta-mail@astahelena.de

Bestatterin Berlin

Austausch und Ratgeber

Digitale Trauerfeier - Regelmäßige Round Table-Runden

Im digitalen Round Table für Menschen, die ehrenamtlich Katastrophen-Betroffenen helfen wollen, sprechen wir mit Professionellen, wie diese Hilfe jetzt sinnvoll und wirkungsvoll sein kann. Es geht dabei auch um unsere eigene emotionale Beteiligung. Als Teilnehmer:in können Sie sich mit Ihren Fragen einbringen und erhalten Antworten auf sensible Fragen. z.B. Wie zeigt man angemessen Anteilnahme und Beileid in der Situation? Wie spreche ich als Kolleg:in oder als hilfsbereite Bürger:in mit Hochwasser-Betroffenen?  Wie bewältige ich selbst als empathischer Mensch die Gesamtsituation?

Digitale Trauerfeier

Familien mit Kindern konkret unterstützen

helperscircle - SOLI-Aktion: Spende ein Schmetterlingsbuch an betroffene Familien

Gerade Kinder sind Katastrophen schutzlos ausgeliefert. Ihre Nervensysteme sind oft noch auf die Co-Regulation durch erwachsene Bezugspersonen angewiesen. Erst durch Co-Regulation können Kinder sich selber regulieren und eine Fähigkeit zur Selbstregulation entwickeln.

Insbesondere bei Katastrophen, sind aber ja meist Kinder UND Erwachsene betroffen. Die Erwachsenen sind ebenso in Ausnahmezuständen und haben mit ihrer eigenen Selbstregulation und vor allem der Wiederherstellung von Sicherheit zu kämpfen.

Das Vorlese- und Mitmachbuch “Die Reise des Schmetterlings – Stressregulation für Kinder” ist eine wunderbare Möglichkeit, sich sowohl als erwachsene vorlesende Person zu regulieren als auch dem Adoptiv-/Pflege-/Bonus-/Bauch-Kind diese Fähigkeit zu vermitteln.

In die Geschichte des kleinen Schmetterlings Jona sind die S-O-S Übungen zur Emotionalen Ersten Hilfe und Stressregulation integriert. Kinder ab ca. 3 Jahren können so spielerisch und völlig “untherapeutisch” Übungen zur Stressregulation mitmachen. So können angestaute Emotionen in Fluss gebracht und das Nervensystem bei der Selbstregulation unterstützt werden.

blank

Kommentare

mood_bad
  • Noch keine Kommentare.
  • Kommentar hinzufügen