Bohana-Newsletter #11 – Vorsorge ist Fürsorge

blank

Bohana-Newsletter #11 – Vorsorge ist Fürsorge

Klarheit für sich selbst ist auch Klarheit für andere

Jeder hat ganz persönliche Vorstellungen vom Leben – und vom Sterben. Wir möchten dich ermutigen, das auszusprechen und aufzuschreiben, was dich bewegt und was du dir wünschst, wenn du stirbst. Tu es aus Liebe. Tu es aus Selbstfürsorge. Oder tu es aus Verantwortung für die, die bleiben, wenn du gehst.
In unserem heutigen Newsletter stellen wir dir ein paar Möglichkeiten der selbstwirksamen Vorsorge vor, die dir und deinen Lieben helfen können, besser mit dem Tod zu leben.

Annes Gedanken zum Vorbereitet Sein

NACH MIR DIE SINTFLUT

Nach mir die Sintflut

„Wenn ich tot bin, bin ich tot. Ist mir egal, was dann passiert.“ Diese Haltung lässt viele Fragen offen. Die Zugehörigen werden mit allen Entscheidungen allein gelassen. Anne ruft dazu auf, verantwortungsbewusst zu handeln und die wichtigsten Punkte für sich und die, die bleiben, zu klären. Auch die Aussage „Macht es so, wie es für euch gut ist“, ist hilfreich. Jede zu Lebzeiten besprochene Entscheidung entlastet. Nur wenn man seine Wünsche oder Nicht-Wünsche ausspricht, können sie im Todesfall berücksichtigt werden.

Zum Beitrag

Gastbeitrag Antje Grosch

VORBEREITET SEIN – MIT DER FÜRSORGEVOLLMACHT

Puzzlestück

Nach dem Tod müssen Angehörige oft das Chaos eines anderen Lebens sichten und aufräumen. Das von Antje Grosch entwickelte Ausfüllbuch erleichtert den Hinterbliebenen, alles stressfrei zu regeln, was zu regeln ist, wenn du nicht mehr bist. Das Puzzlestück ist eine liebevoll gestaltete Fürsorgevollmacht mit inspirierenden Fragen und viel Platz für persönliche Notizen und Einträge. Sich gut auf den Abschied vorzubereiten, dient nicht nur der eigenen Klärung. Es ist auch ein hilfreicher Wegweiser und ein Erinnerungsschatz für die Menschen, die um uns trauern.

Zum Beitrag

Gastbeitrag Bärbel Amels

DAS GUTE GEFÜHL, ALLES GEREGELT ZU HABEN

blank

Die zertifizierte GenerationenBeraterin Bärbel Amels begleitet Menschen bei deren persönlichen Notfall-Planung. Sie organisiert mit dir zusammen die Erstellung von rechtssicheren Vorsorgevollmachten, Patienten- & Sorgerechtsverfügungen und die Einrichtung eines Notfall-Handbuchs mit allen wichtigen Informationen, Adressen, Ansprechpartnern, Verträgen und Dokumenten. Sie unterstützt dich auch dabei, deinen Nachlass und deine Bestattung so zu regeln, wie du es dir vorstellst. Das Notfall-Konzept gibt dir und deinen Lieben Sicherheit und Halt: So wissen alle, was bei Krankheit, Unfall oder Tod zu tun ist.

Zum Beitrag

Gastbeitrag Michael Olsen

DAS BESTATTUNGSFAHRRAD – DEN TOD SICHTBAR MACHEN

blank

Der Oldenburger Künstler Michael Olsen regt dazu an, nicht nur Abschied zu nehmen, sondern Abschied zu geben. Jemanden offen „zu Grabe zu tragen“ oder ihm „das letzte Geleit“ zu geben, ist mit körperlicher, seelischer und emotionaler Mitarbeit verbunden. Olsens Bestattungsfahrrad ist im wahrsten Sinne des Wortes ein öffentlichkeitswirksames Vehikel, das den Tod in unseren Lebensalltag bringt. Das im vergangenen Jahr fertiggestellte Rad entspricht sowohl der Straßenverkehrs- als auch den Bestattungsverordnungen. Und es gibt bereits erste Anfragen aus Deutschland und Österreich dafür.

Zum Beitrag

Interna

Mittlerweile gehören mehr als 100 Expert:innen aus unterschiedlichsten Bereichen zu unserem Netzwerk. In ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es Bohana-Partner:innen, die den Umgang mit dem schweren Thema Tod etwas leichter machen. Schau doch mal auf unserer Partner:innen-Seite, wer alles in deiner Nähe ist.
 
Liebe Grüße aus Bonn und Berlin

Claudia und Anne
 

Kommentare

mood_bad
  • Noch keine Kommentare.
  • Kommentar hinzufügen